Hausapotheke

Gute Tipps, die Ihre Hausapotheke auf Vordermann bringen:

Für die Hausapotheke ist Ordnung das halbe Leben. Zuerst einmal muss der richtige Platz ausgesucht werden. Da Arzneimittel kühl und trocken gelagert werden müssen, scheiden von vornherein Bad und Küche aus. In den meisten Fällen ist das Schlafzimmer der beste Platz. Ob Sie nun Ihre Hausapotheke in einem Schrank oder in einer Schublade einquartiert haben, sie muss auf jeden Fall abschließbar, kindersicher, leicht zu reinigen und übersichtlich sein.
Für Ihre Hausapotheke sollte es einen "Hauptverantwortlichen" geben.
Es ist sehr wichtig, dass dieser stets auf die sinnvolle Unterteilung der Medikamente achtet, die wir wie folgt vorschlagen:
  • alles für den Notfall

  • Medikamente von Kopf bis Fuss

  • Medikamente zur Dauertherapie
       
Bitte Arzneimittel nur in Originalpackungen lagern, damit Sie und Ihre Familie jederzeit nachvollziehen können, wie alt sie sind, woher sie stammen und für was sie gut sind. Die Packung ist der Personalausweis des Arzneimittels. Jetzt müssen Sie noch gut aufpassen, wenn es um das Alter geht. Mindestens einmal im Jahr sollten Sie Ihre Arzneimittel Ihrem Apotheker zur Überprüfung bringen. Was zu alt ist, wird von ihm aussortiert und vernichtet.
       
Gut zu wissen, was für alle Fälle in die Hausapotheke hineingehört. Denn wie schnell ist etwas passiert - jetzt sollten Sie das Richtige parat haben.
Diese Artikel für den kleinen Notfall:
  • Verbandsschere
  • Fieberthermometer
  • Leukoplast
  • Mullbinden
  • Wundpflaster
  • Wundspray
  • Pinzette
       

Und diese Artikel, damit Sie jederzeit von Kopf bis Fuß gut versorgt sind (jeweils bitte nur ein Präparat):
  • Kopfschmerz- und Fiebertabletten       (Achtung: Gewöhnungsgefahr!)
  • Augentropfen       (4-Wochen-Aufbrauchfrist nach Anbruch)
  • Nasentropfen bzw. Salbe oder Gel       (Achtung: Gewöhnungsgefahr!)
  • Halsschmerztabletten und Gurgelmittel       (Gleichzeitig auch zur Munddesinfektion)
  • Hustentropfen
  • Brusteinreibung       (Auch zum Inhalieren mit Wasserdampf / Nicht bei Kindern unter 4 Jahren!)

  • Magenmittel (Achtung: Kein Alkohol bei Magenbeschwerden!)
  • Verdauungstabletten
  • Durchfallmittel
  • Mückengel
  • Heparin-Gel
Jetzt bitte noch alle Medikamente mit dem Kaufdatum und
dem Verwendungszweck kennzeichnen.
Und nicht vergessen: Alle Arzneimittel nur in der Originalpackung aufbewahren!